PraxisWeiterbildung Praxis
Weiterbildung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Neue Weiterbildungs­ordnung in Niedersachsen ab Juli 2020

Montag, 2. Dezember 2019

/Africa Studio, stockadobecom

Hannover – In Niedersachsen gilt ab Juli kommenden Jahres eine neue Weiterbildungs­ordnung. Die Kammerversammlung der Ärztekammer Niedersachsen hat diese am ver­gangenen Wochenende beschlossen. „Mit dieser neuen Ordnung ebnen wir den Weg für eine moderne und zukunftsgerichtete ärztliche Weiterbildung“, sagte die Vizepräsidentin der Kammer, Marion Charlotte Renneberg, auf dem Treffen.

Die neue niedersächsische Weiter­bildungs­ordnung orientiert sich in den meisten Fällen an der neuen Muster-Weiter­bildungs­ordnung der Bundes­ärzte­kammer. Eine nieder­säch­sische Besonderheit ist, dass Ärzte, die in ihrem Fachgebiet weiterbilden möchten, an sogenannten Train-the-Trainer-Seminaren teilnehmen müssen.

Anzeige

„Die Teilnahme an derartigen Seminaren erhöht die Ausbildungskompetenz der weiter­bil­denden Kollegen“, sagte Gisbert Voigt aus dem Vorstand der Kammer. Er hat die Novellie­rung der Weiter­bildungs­ordnung auf Landes- und auf Bundesebene begleitet. In den Train-the-Trainer-Seminaren würden auch die geänderten Anforderungen durch die neue Weiter­bildungs­ordnung vermittelt, betonte er.

Die Weiter­bildungs­ordnung ist laut dem Vorstand der Kammer ein lernendes System. So sollen 2020 neue Zusatz-Weiterbildungen hinzukommen wie „Forensisch-psychiatrische Begutachtung“ und „Ophthalmologische Operationen“.

Ärzte in Niedersachsen sollen noch bis zum Jahr 2030 die zusätzlichen Weiterbildungen „Genetische Beratung, fachgebunden“, Genetische Beratung im Kontext der vorgeburtli­chen Risikoabklärung“, „Labordiagnostik, fachgebunden“ und „Röntgendiagnostik der Mamma“ erwerben können. Die Weiterbildung „Homöopathie“ hingegen wurde nicht wieder aufgenommen.

„Erst wenn wir im Alltag mit der neuen Weiter­bildungs­ordnung arbeiten, wird sich he­raus­stellen, ob alle Inhalte und Reglungen praktikabel sind. Es ist gut möglich, dass wir im Laufe unserer praktischen Erfahrungen noch weitere Anpassungen vornehmen müssen“, sagte Voigt. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #79783
Practicus
am Sonntag, 12. Januar 2020, 01:07

Die übliche Frage:

Auf der Grundlage welchen Mechanismus könnte Homöopathie wirken?
Und zwar ohne Quantenfluktuation (rätselhaft, aber exakt berechenbar!), Wassergedächtnis, Paralleluniversen, unbekannte Energieformen oder esoterischen Quatsch, sondern in Übereinstimmung mit den bekannten Eigenschaften von Raum, Materie und Energie nach der naturwissenschaftlichen Erkenntnis.
Und auch mal Nachweise zu den "Arzneiprüfungen": Wer, wann, wo, wie, was?
Wenn dabei etwas belastbares herauskommt, wäre erneute (!) Forschung vielleicht(!) gerechtfertigt.
SO ist "Homöopathieforschung" nur eine bizarre Fehlallokation von Mitteln, die anderswo in der Forschung fehlen!
Avatar #781197
Hümmer
am Samstag, 11. Januar 2020, 22:48

....der hat´s schon am eigenen Leib erlebt (hat´s aber nicht kapiert)....

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/globuli-und-medizin-zwischen-wirksamkeit-und-aberglauben-kolumne-a-1296422.html

Und du, Julius wirst über bzgl. dem Stuss auch noch nachdenklich werden....
Die Nachdenklichkeit zu fördern braucht´s dann gar keine"Sekten-Anhänger" mehr ....
Avatar #772524
Julius Senegal
am Dienstag, 17. Dezember 2019, 16:12

@Hümmer

Wieder Stuss.
Homöopathie wirkt bestenfalls (!) nicht über den Placeboeffekt hinaus.
Es ist brandgefährlich, diesen Schwachfug noch weiter einzusetzen bei Indikationen, die nicht mittels Placebo behandelt werden können.
Deal with it, übel Sektenanhänger.
Avatar #781197
Hümmer
am Freitag, 6. Dezember 2019, 18:34

Julius: Die AB-Resistenzen werden es "zurechtrücken"

...und du wirst es in deiner jugendlichen SEN noch selbst erleben:
Wenn die Antibiotika-Resistenzen in nicht allzu ferner Zukunft überhand genommen haben, werden die Karten aus sog. wissenschaftlicher Medizin und komplementären Heilverfahren einschließlich der Homöopathie in jedem Fall neu gemischt werden müssen...
Und du wirst dir die Augen reiben ob deiner damals so leichtfertigen, unwissenden und praxisfernen SEN-Schwurbelei.
Und die, die jetzt so inquisitorisch die Homöopathie verfolgen, werden dann vermutlich auch die lautesten Schreier nach den Altenativen sein (zynischerweise)....
https://homoeopathiewirkt.wordpress.com/2019/11/23/bedrohliche-homoopathie-oder-bedrohte-homoopathie/
Avatar #772524
Julius Senegal
am Freitag, 6. Dezember 2019, 08:18

Homöopathie ist wohlverdient draußen

#Globukalypse
Die nur im allerbesten Fall wie Placebo wirkende Homöopathie wurde gestrichen, hoffe, es folgen weitere Bundesländer.
Avatar #769631
Naturfreund
am Dienstag, 3. Dezember 2019, 16:18

Die Weiterbildung „Homöopathie“ hingegen wurde nicht wieder aufgenommen.

soso

http://homoeopathie-pur.de/660-2/
LNS
NEWSLETTER