aerzteblatt.de

Warnung vor gefälschtem Hepatitis-C-Medi­kament

Montag, 14. August 2017

Bonn – In Deutschland sind Fälschungen eines Mittels zur Behandlung chronischer Hepatitis C auf den Markt gelangt. Betroffen sei das Arzneimittel „Sovaldi 400 mg Filmtabletten“ der Firma Gilead, teilte das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizin­produkte (BfArM) heute in Bonn mit. „Die gefälschten Tabletten sind nicht wie üblich gelb, sondern weiß.“ Die Packungen tragen demnach die Chargenbezeichnung VVDXD (Verfallsdatum 01/2019), die es auch als echte Charge für den deutschen Markt gibt.

Zudem gebe es veränderte Details an der Verpackung, die jedoch ohne direkten Ver­gleich mit dem Original nicht zu erkennen seien, hieß es vom BfArM weiter. Die Apotheken seien gebeten, Patienten über den Fall zu informieren. „Patienten, die das Arzneimittel ‚Sovaldi 400 mg Filmtabletten’ der Firma Gilead einnehmen und fest­stellen, dass es sich dabei um weiße Tabletten handelt, sollen diese nicht einnehmen und sich an ihren behandelnden Arzt oder ihren Apotheker wenden, um das weitere Vorgehen abzusprechen.“

Das Arzneimittel „Sovaldi“ enthält regulär den Wirkstoff Sofosbuvir und wird bei Erwach­senen zur Behandlung von chronischer Hepatitis C verwendet. Das teure Medikament ist in der EU seit 2014 zugelassen.

© dpa/aerzteblatt.de