aerzteblatt.de

Mecklenburger besonders oft krank

Freitag, 21. April 2017

Schwerin/Rostock – Die Arbeitnehmer in Mecklenburg-Vorpommern haben 2016 einer Sta­tistik der Krankenkasse TK zufolge im bundesweiten Vergleich die meisten Fehltage ge­habt. Wie die Krankenkasse gestern berichtete, wurden unter ihren Mitgliedern im Nord­osten durchschnittlich 19,5 krankheitsbedingte Fehltage ermittelt.

Es folgten Branden­burg (19,1) und Sachsen-Anhalt (18,8). Die wenigsten Fehltage hatten die TK-Mitglieder in Baden-Württemberg mit 12,4 Fehltagen. Der Bundesschnitt lag bei 15,3 Fehltagen.

Die Hauptursachen waren Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems, psychische Erkran­kungen und Atemwegsinfektionen. Die Krankenkasse TK hat eigenen Angaben zufolge bundesweit rund 4,9 Millionen Mitglieder. Die Grundlage für die Erhebung in Mecklen­burg-Vorpommern bildeten rund 94.000 Versicherte zwischen 15 und 64 Jahren.

© dpa/aerzteblatt.de