NewsPolitikSüdschleswigscher Wählerverband schlägt Kompromiss zur Pflegeberufekammer vor
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Südschleswigscher Wählerverband schlägt Kompromiss zur Pflegeberufekammer vor

Dienstag, 12. November 2019

/dpa

Kiel – Im Streit um die Zwangsmitgliedschaft in der Pflegeberufekammer Schleswig-Hol­stein hat der Südschleswigsche Wählerverband (SSW) eine zeitweise Befreiung von Mit­glieds­beiträgen vorgeschlagen. Die Einnahmen aus den Mitgliederbeiträgen bezifferte der SSW auf bis zu 2,8 Millionen Euro pro Jahr.

„Wir wollen die Pflegekräfte für drei Jahre vom Pflichtbeitrag befreien und der Kammer eine faire Chance geben, ihren Wert unter Beweis zu stellen“, sagte SSW-Fraktionschef Lars Harms heute.

Anzeige

Der SSW sei zwar kein Anhänger des Kammersystems. „Fakt ist aber, dass der Gesund­heits­sektor längst verkammert ist, und die Pflegekräfte mangels eigener Vertretung oft das Nachsehen hatten.“ Nach Ablauf des Moratoriums hätten Pflegebeschäftigte und Po­litik eine solide Grundlage, um über die Zukunft der Pflegekammer zu entscheiden.

Die Errichtung der Kammer war 2015 mit den Stimmen der damaligen Koalition aus SPD, Grünen und SSW beschlossen worden. Am 7. November hatten rund 500 Pflegekräfte und Unterstützer vor dem Landeshaus gegen die Zwangsmitgliedschaft in der Pflege­berufe­kammer demonstriert.

Die Kammer verteidigte ihre Arbeit angesichts des Protests. Sie sei eine wichtige Inter­es­sen­vertretung für Pflegekräfte, um eine sachgerechte und professionelle Pflege in Schleswig-Holstein sicherzustellen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

11. Dezember 2019
Kiel/Neumünster – Der Landtag in Schleswig-Holstein hat bei der Verabschiedung des Haushalts für 2020 heute auch drei Millionen Euro als Anschubfinanzierung für die Pflegeberufekammer
Anschubfinanzierung für Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein beschlossen
26. November 2019
Hannover – Die umstrittene Pflegekammer in Niedersachsen soll für die Mitglieder beitragsfrei werden. Das haben die Regierungsfraktionen von SPD und CDU in ihren Beratungen zum Haushalt 2020
Pflegekammer Niedersachsen soll beitragsfrei werden
21. November 2019
Hannover – Im anhaltenden Streit um die neu geschaffene Pflegekammer in Niedersachsen hat Sozialministerin Carola Reimann (SPD) Versäumnisse eingeräumt. „Ja, aus heutiger Sicht war es ein Fehler,
Streit um Pflegekammer Niedersachsen dauert an
21. November 2019
Bad Segeberg – Die Ärztekammer Schleswig-Holstein (ÄKSH) und die im April 2018 neu errichtete Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein (PBKSH) haben erstmals eine gemeinsame Vorstandssitzung abgehalten.
Ärzte- und Pflegekammer wollen in Schleswig-Holstein Hand in Hand arbeiten
20. November 2019
Düsseldorf – Das Landeskabinett in Nordrhein-Westfalen (NRW) hat die Errichtung einer Pflegekammer beschlossen. Das teilte Ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl-Josef Laumann heute mit. Ein Gesetzentwurf soll noch
Kabinett beschließt Pflegekammer in Nordrhein-Westfalen
13. November 2019
Kiel – Schleswig-Holsteins Sozialminister Heiner Garg (FDP) hat den Vorschlag des Südschleswigschen Wählerverbands (SSW) für eine zeitweise Befreiung von Mitgliedsbeiträgen in der umstrittenen
Garg lehnt SSW-Vorschlag zur Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein ab
7. November 2019
Neumünster/Kiel – Unter dem Motto „Pflegekräfte entern Kiel, um die Zwangsketten zu sprengen“ haben heute rund 500 Pflegekräfte und Unterstützer vor dem Landeshaus gegen die Zwangsmitgliedschaft in
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER