MedizinOnkologieStudien Onkologie
Studien
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Brustkrebs endet bei Männern häufiger tödlich

Freitag, 25. Oktober 2019

Ein Mann untersucht am 19.05.2017 in Berlin seine Brust (gestellte Szene). Foto: Christin Klose
/picture alliance

Nashville/Tennessee – Weniger als 1 % aller Mammakarzinome treten bei Männern auf. Die Tumore werden später entdeckt als bei Frauen und offenbar nicht immer konsequent behandelt, was nach der Auswertung eines US-Krebsregisters in JAMA Oncology nicht vollständig erklärt, warum Männer den Brustkrebs seltener überleben (2019; doi: 10.1001/jamaoncol.2019.2803).

Die von 2 US-Fachgesellschaften geführte National Cancer Database verzeichnet für den Zeitraum von 2004 bis 2014 neben 1,8 Millionen Mammakarzinomen bei Frauen auch etwa 16.000 Erkrankungen bei Männern. Die männlichen Patienten waren älter (63,3 versus 59,9 Jahre) und die Tumore wurden häufiger in einem fortgeschrittenen Stadium III (14,0 versus 8,9 %) oder IV (5,8 versus 3,8 %) entdeckt. Dies dürfte ein wichtiger Grund dafür sein, dass Männer häufiger als Frauen (24,9 versus 16,0 %) am Brustkrebs starben.

Anzeige

Eine weitere Ursache vermutet die Epidemiologin Xiao-Ou Shu vom Vanderbilt University Medical Center im häufigeren Auftreten von rezeptorpositiven Tumoren (83,9 versus 74,7 %). Diese haben zwar eine bessere Prognose, weil mit der Hormontherapie eine effektive Behandlung zur Verfügung steht. Doch die Behandlung wird bei Männern (57,9 versus 70,2 %) seltener durchgeführt.

Da die National Cancer Database sich aus den Krankenakten der Patienten speist, konnte Shu eine Vielzahl von Ungleichgewichten zwischen Männern und Frauen berücksichtigen. Doch am Ende blieb eine um 19 % erhöhte Gesamtsterblichkeit (Hazard Ratio 1,19; 95-%-Konfidenzintervall 1,16 bis 1,23) übrig, für die es derzeit keine Erklärung gibt. Shu vermutet, dass es in der Biologie der Tumore Unterschiede gibt, die in weiteren Studien untersucht werden müssten. © rme/aerzteblatt.de

Liebe Leserinnen und Leser,

diesen Artikel können Sie mit dem kostenfreien „Mein-DÄ-Zugang“ lesen.

Sind Sie schon registriert, geben Sie einfach Ihre Zugangsdaten ein.

Oder registrieren Sie sich kostenfrei, um exklusiv diesen Beitrag aufzurufen.

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort


Mit der Registrierung in „Mein-DÄ“ profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Newsletter
Kostenfreie Newsletter mit täglichen Nachrichten aus Medizin und Politik oder aus bestimmten Fachgebieten
cme
Nehmen Sie an der zertifizierten Fortbildung teil
Merkfunktion
Erstellen Sie Merklisten mit Nachrichten, Artikeln und Videos
Kommentarfunktion und Foren
Kommentieren Sie Nachrichten, Artikel und Videos, nehmen Sie an Diskussionen in den Foren teil
Job-Mail
Erhalten Sie zu Ihrer Ärztestellen-Suche passende Jobs per E-Mail.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
NEWSLETTER