MedizinKardiologie
Typ-2-Diabetes: Intensive Blutzuckerkontrolle ohne nachhaltigen Einfluss auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen
/Maya Kruchancova, stockadobecom

Medizin

Typ-2-Diabetes: Intensive Blutzucker­kontrolle ohne nachhaltigen Einfluss auf Herz-Kreislauf-Erkran­kungen

Phoenix/Arizona – Eine strenge Blutzuckereinstellung allein kann Patienten mit Typ-2-Diabetes über das Ende der Behandlung hinaus nicht vor künftigen Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen. Dies kam in der Nachuntersuchung einer Studie an US-Veteranen heraus, die jetzt im New England Journal of ...

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Primäre und sekundäre kardiovaskuläre Prävention: 4 Wirkstoffe, eine Tablette – „Polypill“ reduziert Rate kardiovaskulärer Ereignisse

Dtsch Arztebl 2019; 116(50): A-2355 / B-1934 / C-1875

Inwieweit durch eine „Polypill“ mit der Kombination von 4 Wirkstoffen in einer Tablette eine primäre und sekundäre Prävention kardiovaskulärer Ereignisse zu erwirken ist, hat die PolyIran-Studie untersucht. An der Studie nahmen 6 ...

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Koronare Herzkrankheit: Der Nutzen von Katheter und Stent wird häufig überschätzt

Dtsch Arztebl 2019; 116(50): A-2357 / B-1936 / C-1877

Die meisten Patienten überschätzen offenbar perkutane Koronarinterventionen (PCI). Während in einer Umfrage Ärzte nur selten annahmen, dass eine Koronardilatation und Stentimplantation eine Koronare Herzkrankheit „heilt“, einen ...

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Trikuspidalklappeninsuffizienz: Minimalinvasive Klappenrekonstruktion vermindert die Regurgitation und ist sicher

Dtsch Arztebl 2019; 116(50): A-2355 / B-1934 / C-1875

Die Trikuspidalklappeninsuffizienz wird in 2 Formen unterteilt: die primäre, degenerative ist vergleichsweise selten, die sekundäre, funktionelle Insuffizienz dagegen häufig. Sie ist Folge rechtsventrikulärer und anderer kardialer ...

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Stabile Angina pectoris: Weniger pektanginöse Symptome durch Akupunktur krankheitsbeteiligter Meridiane

Dtsch Arztebl 2019; 116(50): A-2356 / B-1935 / C-1876

Bei chronisch stabiler Angina pectoris (CSA) ist Ziel der Therapie, myokardiale ischämische Symptome und kardiovaskuläre Ereignisse bis hin zu Myokardinfarkt und Herztod zu verhindern. In China wird eine Prävalenz der CSA von fast ...

Zweifel an Gleichwertigkeit von Bypass und Stent bei Hauptstammstenose

Donnerstag, 12. Dezember 2019

London – Ein am Montagabend ausgestrahlter Bericht des britischen Fernsehsenders BBC weckt erhebliche Zweifel an den Ergebnissen der EXCEL-Studie. Diese hatte gezeigt, dass bei einer koronaren Herzerkrankung (KHK) mit Hauptstammstenose eine Behandlung mittels koronarer Bypass-Operation und eine Stentimplantation... ...

Irbesartan vermindert Aortendilatation bei Marfan-Syndrom

Donnerstag, 12. Dezember 2019

Norwich/England – Der AT1-Antagonist Irbesartan, dessen Bioverfügbarkeit höher und Halbwertzeit länger ist als bei anderen Sartanen, hat in einer randomisierten Studie im Lancet (2019; doi: 10.1016/S0140-6736(19)32518-8) die Dilatation der aufsteigenden Aorta vermindert, die bei dieser seltenen angeborenen Störung die... ...

Luftverschmutzung könnte Sterblichkeit nach Herztransplantation erhöhen

Donnerstag, 12. Dezember 2019

Cleveland/Ohio – Empfänger von Herztransplantaten, die in Gegenden mit einer vermehrten Feinstaubbelastung der Luft leben, haben nach der Auswertung eines US-Patientenregisters im Journal of the Amercian College of Cardiology (2019; 74: 3026-3035) ein erhöhtes Sterberisiko. In den USA werden jährlich mehr als 2.000... ...

AkdÄ informiert über orale Antikoagulation bei nicht valvulärem Vorhofflimmern

Dienstag, 10. Dezember 2019

Berlin – Die Arznei­mittel­kommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) hat eine neue Auflage des Leitfadens „Orale Antikoagulation bei nicht valvulärem Vorhofflimmern“ vorgestellt. In den Vorgängerausgaben hatte die AkdÄ zur oralen Antikoagulation bei nicht valvulärem Vorhofflimmern empfohlen, Vitamin-K-Antagonisten... ...

NEWSLETTER