aerzteblatt.de

Ärzte sind die besseren Manager

Mittwoch, 6. Juli 2011
Ärzte sind die besseren Manager

Während früher die Geschäftsführer der Kliniken zumeist einen medizinischen Hintergrund hatten, drängen seit einigen Jahren zunehmend professionelle Manager in diesen Beruf. Diese kennen sich zwar in Betriebswirtschaft besser aus, medizinische Fachkenntnisse fehlen ihnen aber zumeist.

Darunter leiden nicht nur viele Chefärzte, die mit ihren Anregungen auf Unverständnis stoßen. Auch das Ansehen der Klinik kann Schaden nehmen, wie Amanda Goodall vom Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit in Bonn in einer Untersuchung zeigt.

Die Forscherin analysierte die Lebensläufe von 300 US-Klinik-Chefs und stufte sie als Mediziner oder Nichtmediziner ein. Die Ergebnisse wurden dann mit dem Ranking der Kliniken in Beziehung gesetzt, die das amerikanische Nachrichtenmagazin US News and World Report vornimmt.

Ergebnis: Kliniken mit einem Arzt als Geschäftsführer schnitten etwa 25 Prozent besser ab. Die Ergebnisse sprechen Barry Silbaugh vom American College of Physician Executives natürlich aus der Seele.

Der Chef des US-Ärztemanagerverbandes ist schon seit langem der Ansicht, dass Mediziner die besseren Klinikleiter sind. In Großbritannien hatte sich zuletzt der Darzi-Report für eine stärkere Beteiligung von Ärzten im Klinikmanagement stark gemacht.