aerzteblatt.de

Sprachliches 2: "selbsternannt"

Dienstag, 4. August 2009
Sprachliches 2: "selbsternannt"

Viele Experten, Gurus, Freiheitskämpfer, Retter der Menschheit, Helfer in der Not, Ratgeber, Kritiker, Tugendwächter versäumen es anscheinend immer noch, sich ernennen zu lassen. Sie sind "selbsternannt". Jedenfalls wird ihnen das in der Presse oder im Fernsehen vorgeworfen, stets abwertend oder hämisch.

Man sollte bei der "Tagesschau", dem "Spiegel" oder dem Lokalblatt beizeiten nachfragen, bei welcher Instanz die Ernennung zum Beispiel zum Moralapostel beantragt werden kann, um den Vorwurf, "selbsternannt" zu sein, zu vermeiden.