aerzteblatt.de

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Montag, 18. Mai 2009
Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Ein Patient kommt zur Kontrolluntersuchung. „Herr Doktor, ich habe im Fernsehen etwas über dieses Präparat gehört, soll ich das nehmen?“ Ich erläutere ausführlich die Struktur der Substanz, den Stand der wissenschaftlichen Studien, bisher bekannte Störwirkungen.

Nach zehn Minuten fällt mir auf, dass die Indikation für das Präparat auf ihn gar nicht zutrifft. „Ach, wenn das so ist, dann ist ja gut, man kann ja mal fragen.“ Glücklicherweise nutzen die meisten meiner Patienten die Werbepausen, um auf die Toilette zu gehen oder sich eine Flasche Bier zu holen. Und verpassen damit die Aufforderung, zum Arzt oder Apotheker zu gehen.