aerzteblatt.de

Urlaubstagebuch – Teil 8: Urlaubsbekanntschaften

Montag, 27. April 2009
Urlaubstagebuch – Teil 8: Urlaubsbekanntschaften

Meine Frau ist, im Gegensatz zu mir, sehr kommunikativ. Sie lernt im Urlaub gerne fremde Menschen kennen. Heute handelt es sich um die Ehefrau eines begüterten Geschäftsmannes, die zu berichten weiß, dass sie die meiste Zeit des Jahres mit dem Flieger zwischen den Seychellen und den Malediven pendelt. Zum Zwecke der Erholung, oder nur zum Spaß.

Ich kann da nicht mithalten. Ich pendele mit dem Kleinwagen zwischen der Praxis und der Kassenärztlichen Vereinigung in Münster, zum Zwecke von Regressverhandlungen. Den Spaß haben in diesem Falle andere.

Des Weiteren berichtet die Dame, dass ihr Ehemann zu Hause in der Sauna schwitzt und sich dabei mit Börsenkursen beschäftigt. Da kann ich kontern. Ich schwitze auch immer in der Sprechstunde und die Punktwerte zeigen ebenfalls eine stetig abfallende Kurve.

Meine Frau meint, ich würde mich zur zwischenmenschlichen Kommunikation nur bedingt eignen. Ich klinke mich daher aus dem Gespräch aus und mache mich auf die Suche nach einem Kollegen. Einem deutschen Arzt. Mit dem kann ich dann über Abstaffelungen, die Gebührenordnung und die Krankenkassenverträge jammern. Und richtig glücklich sein.

adonis am Mittwoch, 29. April 2009, 11:21
Jämmerlich
Das Gejammer geht auch im Urlaub weiter!!
Wie kann man sich nur so den Urlaub vermiesen. Herr Kollege: Machen Sie sich doch einen schönen Urlaub von Ihrem sauer verdienten Geld! Sie haben es sich verdient. Nach den Reichtümern der anderen schauen bringt einen auch nicht weiter!!!