aerzteblatt.de

Urlaubstagebuch – Teil 4: Strandleben

Mittwoch, 8. April 2009
Urlaubstagebuch – Teil 4: Strandleben

Wir liegen am Strand, und ich lasse meinen Blick über das gleichfalls herumliegende Grillgut schweifen. Animiert von unserem Professor Lauterbach, der seine Bundestagsgenossen mit Blickdiagnosen wie Fettsucht und Alkoholismus beglückt, kläre ich meine Liebste auf: Da, schau, ein klassisches Lipödem! Und dort, guck mal, eine Stammvarikose der Saphena magna! Die Augen meiner Frau verfallen in einen rotatorischen Nystagmus. Und dort, neben der Gonarthrose, Bauchwandvenen wie bei fortgeschrittener Leberzirrhose!

Wortlos steht meine Frau auf und geht zu dem Menschen mit den dicken Bauchvenen. Sie spricht kurz mit ihm, er schaut mich daraufhin mit vernichtenden Blicken an. Ich bin ganz verunsichert. Was hast Du ihm gesagt, will ich von meiner Angetrauten wissen, als sie wieder zurückkommt.

„Dass Du seine Säuferleber erkannt hast. Neben Deinen Lamblien und Spulwürmern, von denen Du mir immer erzählst, hast Du jetzt einen zusätzlichen Freund.“ Ich finde das gemein. Warum schafft es Lauterbach mit seinen bundestäglichen Blickdiagnosen bis in den SPIEGEL, und ich bringe alle gegen mich auf?

„Das soll Dich kurieren, hör' auf mit Deinem Diagnose-Tick, Du bist im Urlaub.“ Ich ziehe mich schmollend zurück, bin sauer auf Professor Lauterbach. Man sollte ihn in einen langen, langen Urlaub schicken. Allen wäre geholfen.