aerzteblatt.de

Nochmals: Patient Althaus

Freitag, 13. März 2009
Nochmals: Patient Althaus

Morgen (Samstag, 14. März) will/soll Thüringens CDU Dieter Althaus als Spitzenkandidaten für die Landtagswahl nominieren. Der Mann wird seit gut zwei Monaten neurologisch rehabilitiert. Stationär, fernab der Heimat. Wann zuhause mit der ambulanten Reha begonnen werden kann, ist offen.

Zwei Tage vor der Nominierung bringt der "Stern" (vom 12. März) eine Interview mit Frau Althaus, in der diese ihre feste Zuversicht ausdrückt, dass ihr Mann den Wahlkampf und auch, wenn´s denn so kommt, den Ministerpräsidentenjob durchstehen wird.

Man kann´s auch anders lesen, nämlich, dass Althaus allenfalls auf dem Weg zur Besserung ist. Die CDU sollte also wissen, dass sie einen Patienten ins Feuer schickt. Rätselhaft übrigens, weshalb der "Stern", dem man CDU-Neigungen gewiss nicht nachsagen kann, mit einem wie bestellt wirkenden Althaus-Titel herauskommt.

Blog vom 3. März "Althaus braucht Ruhe"