1/30

Ausland – 22.06.2017

Maduro verspricht Investitionen in Krankenhäuser

Caracas – Venezuelas Staatspräsident Nicolas Maduro hat auf die Berichte über die katastrophalen Zustände in den Krankenhäusern in dem südamerikanischen Land reagiert. Der sozialistische Regierungschef kündigte gestern Investitionen in mehrere Hospitäler in der venezolanischen Hauptstadt Caracas an.

Zuletzt war es in Venezuela immer wieder von Ärzten und Krankenhausmitarbeitern zu Demonstrationen wegen fehlender Medikamente und der Baufälligkeit zahlreicher Häuser gekommen. Vor allem internationale Medien hatten über die miserablen Zustände berichtet.

© kna/aerzteblatt.de

Bookmark-Service:
1/30
Ausland
Politik
Medizin
Ärzteschaft
Vermischtes
Hochschulen