1/30

Ärzteschaft – 28.04.2017

KV Rheinland-Pfalz neues Mitglied bei Freier Allianz der Länder-KVen

Berlin – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Rheinland-Pfalz ist der Freien Allianz der Länder-KVen (FALK) beigetreten. Zusammen mit den 7.600 Mitgliedern der KV Rhein­land-Pfalz vertritt FALK nun etwa 88.000 Ärzte und Psychotherapeuten und damit über die Hälfte der 165.000 niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten in Deutschland.

Durch den Beitritt von Rheinland-Pfalz sehen die Mitglieder das Fundament ihres Bünd­niss­es weiter gestärkt. Damit könne FALK dem Anspruch, Motor der Selbstverwaltung und wichtiger Ansprechpartner der Bundespolitik zu sein, noch besser nachkommen.

Vor sechs Jahren hatten sich die KVen aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Me­cklenburg-Vorpommern zur FALK zusammengeschlossen. Hinzu kamen vor zwei Jah­ren bereits die KVen aus Westfalen-Lippe und dem Saarland. Ziel der Bündnisses ist es, die Interessen der niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten auf Bundes­ebene zu vertreten. Dazu positionieren sich die FALK-KVen seither zu allen wichtigen gesundheits- und versorgungspolitischen Themen. Für sie steht dabei der Einsatz für die Freiberuf­lich­keit der Praxen an erster Stelle.

© hil/sb/aerzteblatt.de

Bookmark-Service:
1/30
Ärzteschaft
Politik
Medizin
Ausland
Vermischtes
Hochschulen