9/30

Hochschulen – 21.04.2017

Universitätsmedizin Rostock schreibt Medikamente neu aus

Rostock – Die Universitätsmedizin Rostock schreibt einen Großteil ihrer Medikamente neu aus. Das hat das Klinikum gestern mitgeteilt. Ziel ist es demnach, bessere Preise und günstigere Konditionen zu erhalten.

„Wir erwarten eine Einsparung in Höhe eines siebenstelligen Betrags“, sagte Harald Je­guschke, Kaufmännischer Vorstand der Universitätsmedizin Rostock. Der jährliche Auf­trags­wert für Medikamente liegt laut Klinikum bei etwa 25 Millionen Euro.

Die Ausschrei­bung soll nicht zulasten der Qualität der Patientenversorgung gehen. Man nutze „rein betriebswirtschaftliche Effekte“, betonte Jeguschke. Die Universitätsmedizin Rostock schreibt nach eigenen Angaben das elfte Jahr in Folge schwarze Zahlen.

© nz/aerzteblatt.de

Bookmark-Service:
9/30
Hochschulen
Politik
Medizin
Ärzteschaft
Ausland
Vermischtes