18/163

Dr. werden ist nicht schwer... – 19.05.2015

Was läuft eigentlich in Deutschland ab?!?

Einer der grossen Vorteile, wenn man im Ausland lebt, ist die Entfernung zur deutschen Medienlandschaft. So bleiben mir die meisten affektiert geführten Diskussionen  ebenso erspart wie die einlullende Dauerapplikation hochdosierter Kanzlerin. Würde ich fernsehen, wäre dem vielleicht nicht so, aber glücklicherweise nutze ich das TV-Gerät (wahrscheinlich) sinnvoller.

Dennoch überfliege ich regelmäßig ein paar Onlinezeitungen und lese bei Interesse ganze Artikel. Und manchmal staune ich nicht schlecht oder rege mich gar böse auf. Vor allem, wenn ich mir anschaue, was für tiefgreifende Änderungen sich anbahnen bzw. vollziehen.

Ich gebe zu, dass ich u.a. aus oben genannten Gründen nicht über eine Referenz­wahrnehmung verfügen kann, vielleicht kommt es mir nur deshalb so vor, wie wenn sich diese Änderungen unter dem Wahrnehmungsradar der Massen fortbewegen. Da lese ich beispielsweise, dass einige Politiker die Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts nicht gut finden und daher das Grundgesetz ändern wollen. Das Tarifeinheitsgesetz und die Aussagen der Arbeitsministerin sind ein weiteres Beispiel.

Lese ich sowas, frage ich mich, was in Deutschland abläuft und wie das Land sich verändert haben wird, sollte ich einmal zurückkehren. Wird es dann Volksentscheide geben? Wird Frau Merkel dann immer noch an der Macht sein (langsam wäre es an der Zeit für eine eigene Hymne nach Berlusconi-Vorbild)?

Sollte vielleicht schon mal eine Hymne schreiben,

Euer Anton Pulmonalis


Leserkommentare

Henry I am Mittwoch, 1. Juli 2015, 07:34
Alles muss sich verändern, damit die Politik bleiben kann, wie sie ist...
...nämlich korrupt im weitesten Sinne.
Es wird mit der Zeit deutlicher, dass die politische Klasse immer mehr von ihrem nominellen Souverän, dem Volk, emanzipiert hat.
Die wesentliche Teil der Beschlüsse im BT geht auf Ideen und Ideologien von Politikern zurück, die sich im Volk nicht oder nur als randständiger Wahn finden.
Es geht immer deutlicher nur um ein Beherrschen der Bevölkerung und die mühsam durch die politikhörigen Medien inszenierten "Diskussionen" entbehren jeglichem Sachverstand und Logik.
Böhringer am Mittwoch, 3. Juni 2015, 10:45
Blog - Kommentare m. E. völlig überflüssig!
Ich weiß nicht, was Anton wirklich sagen will, ausser pauschale Kommentare ins Netz stellen!


Bookmark-Service:
18/163
Dr. werden ist nicht schwer...
Frau Doktor
Börsebius
Britain-Brain-Blog
Das lange Warten
Dr. McCoy
Gesundheit
Gratwanderung
Lesefrüchtchen
Sea Watch 2
Pflegers Schach med.
PJane
Polarpsychiater
praxisnah
Praxistest
Res medica, res publica
Studierender Blick
Unterwegs
Vom Arztdasein in Amerika