157/551

Gesundheit – 03.06.2014

Männer empfinden starke Schmerzen stärker

Von wegen Indianer kennen keinen Schmerz. Männer leiden einer Umfrage der Universität Graz unter mehr als 10.000 Patienten zufolge nach größeren Operationen zu 27 Prozent häufiger unter Schmerzen als Frauen. Frauen empfinden dagegen kleinere diagnostische Eingriffe und Biopsien zu 34 Prozent als schmerzhafter. Die Untersuchung war an der Ruhr Universität Bochum durchgeführt worden. Dort wurden über vier Jahre Fragebögen an alle operierten Patienten ausgegeben worden, die sie 24 Stunden nach der Operation ausfüllten.

Die Ergebnisse, die Andreas Sandner-Kiesling von der Universität Graz jetzt auf dem Jahreskongress der European Society of Anaesthesiology in Stockholm vorgestellt hat, widerlegen die verbreitete Annahme, dass Frauen generell schmerzempfindlicher sind als Männer. In der Gesamtgruppe aller Eingriffe gab es keine Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Warum Frauen nach größeren Operationen tapferer sind als Männer, bei banalen Schmerzen jedoch zur Wehleidigkeit neigen, kann die Studie nicht klären.


Leserkommentare

dr.med.thomas.g.schaetzler am Mittwoch, 4. Juni 2014, 12:08
Frauen sind krank und Männer "leiden"!
Pflegte meine verstorbene Mutter immer treffend zu sagen, die so gerne Kinderärztin geworden wäre. MfG

Bookmark-Service:
157/551
Gesundheit
Frau Doktor
Börsebius
Britain-Brain-Blog
Das lange Warten
Dr. McCoy
Dr. werden ist nicht schwer...
Gratwanderung
Lesefrüchtchen
Sea Watch 2
Pflegers Schach med.
PJane
Polarpsychiater
praxisnah
Praxistest
Res medica, res publica
Studierender Blick
Unterwegs
Vom Arztdasein in Amerika