29/34

Britain-Brain-Blog – 28.12.2012

Prüfungspanik

Seit einigen Jahren sind OSCE Prüfungen aus dem angloamerikanischen Raum auch nach Deutschland geschwappt. Bei der sogenannten „Objective structured clinical examination“ handelt es sich um ein modernes Prüfungsverfahren, in dem unterschiedliche praktische Fähigkeiten bewertet werden. Neben Klassikern wie EKG-Befundung, Anamnese-Erhebung oder Blutabnahme gibt es natürlich Möglichkeiten, psychiatrisches Wissen zu testen.

Da ich in meiner Ausbildung nicht nur viel gelehrt werde, sondern auch lehren soll, hatte ich kürzlich das Vergnügen, die Studenten beim Testlauf für die richtigen OSCE-Prüfungen am Ende des vierten Studienjahres zu unterstützen. In solchen Momenten als „Prüfer“ ist es wirklich eher ein Vergnügen als damals als „Prüfling“, denn tauschen möchte ich mit der Nervosität nicht mehr unbedingt gerne… obwohl ja bekanntermaßen das Lernen in der Medizin nie wirklich aufhört. Am Ende des vierten Jahres geht es für die Studenten jedenfalls um viel, denn es gilt sich damit den Eintritt in das „Foundation Year 1“ zu sichern, welches in Kombination mit dem „FY 2“ am ehesten mit dem deutschen PJ und ersten Berufsjahr zu vergleichen ist.

Jedenfalls betreute ich gemeinsam mit einem Schauspieler die „kognitive Station“. Der Schauspieler mimte hierbei einen knapp 30-jährigen Mann mit kognitiven Einschränkungen und drohenden Jobverlust seit einem Autounfall mit Kopftrauma. Die Studenten sollten durch verschiedenste Fragen und Tests herausfinden, in welchen Bereichen exakt die kognitiven Defizite sich darstellten. Wäre es ironisch, wenn einer der Studenten bei der kognitiven Station einen kompletten Blackout hat? Ja, ich war froh auf der anderen Seite des Prüfungstisches zu sitzen (…und durfte natürlich helfen).


Bookmark-Service:
29/34
Britain-Brain-Blog
Frau Doktor
Börsebius
Das lange Warten
Dr. McCoy
Dr. werden ist nicht schwer...
Gesundheit
Gratwanderung
Lesefrüchtchen
Sea Watch 2
Pflegers Schach med.
PJane
Polarpsychiater
praxisnah
Praxistest
Res medica, res publica
Studierender Blick
Unterwegs
Vom Arztdasein in Amerika