68/164

Dr. werden ist nicht schwer... – 23.08.2012

Umgang mit Privatpatienten lächerlich

(Teil 1)

Neulich musste ich mal wieder einen Kollegen aufsuchen. Als ich mich an der Anmeldung vorstellte und meine Privatversichertenkarte zückte, machte sich ein beinahe fieses Grinsen auf dem Gesicht der Sprechstundenhilfe breit. In meinem Augenwinkel konnte ich derweil ausmachen, dass sich im Wartezimmer eine recht attraktive junge Dame aufhielt. Dementsprechend freute ich mich beinahe auf die Wartezeit. Zu meinem Entsetzen wurde ich jedoch am Wartezimmer vorbeigeführt und in einem Raum gesetzt der die Aufschrift „Lounge“ trug. Dort standen Kunstledersessel und es lief ein Fernseher.

„Schlechter Ersatz für die Gesellschaft einer attraktiven Dame“, findet

Euer Anton Pulmonalis


Leserkommentare

Marcus Joos am Samstag, 1. September 2012, 11:43
V.a. pekunophile Persönlichkeitsstörung
F 60.8 sonstige näher bez. Persönlichkeitsstörung

qbert am Donnerstag, 23. August 2012, 21:29
PKV und Wartezimmer
dumm geloffe ...

saaache die hesse

Bookmark-Service:
68/164
Dr. werden ist nicht schwer...
Frau Doktor
Börsebius
Britain-Brain-Blog
Das lange Warten
Dr. McCoy
Gesundheit
Gratwanderung
Lesefrüchtchen
Sea Watch 2
Pflegers Schach med.
PJane
Polarpsychiater
praxisnah
Praxistest
Res medica, res publica
Studierender Blick
Unterwegs
Vom Arztdasein in Amerika