438/556

Gesundheit – 28.07.2011

EHEC: „Nach dem Ausbruch ist vor dem Ausbruch“

Köln – Die EHEC-Epidemie ist vorüber, aber die Genforscher bereiten sich schon auf den nächsten Ausbruch vor. Eines sei sicher, verkündet die Arbeitsgruppe um Privatdozent Alexander Mellmann aus Münster jetzt in einer Pressemitteilung: „Nach dem Ausbruch ist vor dem Ausbruch“.

Einen vollständigen Schutz vor zoonotischen Infektionskrankheiten könne es nicht geben. Tatsächlich scheint der multikulturelle Genaustausch der Darmbakterien ja gut zu funktionieren. Hier die Phagen mit dem Shiga-Toxin, das Nieren und Blutbild zerstört.

Da ein Plasmid mit einem Beta-Laktamase-Gen, mit dem sich die EHEC lästige Antibiotika vom Leib halten. Das sind nicht gerade hoffnungsvolle Zukunftsaussichten für uns Menschen, die wie in der Evolution sehr bereitwillig Bakterien im unserem Darm eine Heimat gegeben haben und inzwischen ohne die Darmflora gar nicht mehr leben könnten. (Das soll jetzt kein politischer Kommentar sein).

zum Thema
Sicher ist, dass die Darmflora, die ja möglicherweise auch andere Erkrankungen, vom Reizdarmsyndrom bis zum Morbus Crohn beeinflusst, ein interessantes Forschungsfeld eröffnet. Auch die EHEC-Forscher haben längst nicht alle Fragen gelöst, wie die jetzigen Publikationen von Pacific Biosciences (NEJM 2011; doi: 10.1056/NEJMoa1106920) und Bejing Genomics Institute (NEJM 2011; doi: 10.1056/NEJMoa1107643) zeigen.

Zwar sind sie in der Lage, das Genom eines neuen Erregers innerhalb weniger Tage zu entschlüsselt. Doch damit sind längst nicht alle Fragen geklärt. Offen ist, wo der Erreger entstanden ist, welche Verwandtschaft er zu dem im Jahr 2001 in Deutschland isolierten und in Zentralafrika verbreiteten Erregern hat.

Unklar ist auch noch, welche Faktoren für die rasche Resorption der Toxine verantwortlich waren, die zu der hohen Rate von HUC-Komplikationen führte. Die EHEC-Forschung dürfte deshalb auch ohne neue Epidemie gut zu tun haben. Gefragt ist wissenschaftlicher Sportsgeist auch zwischen den Wettbewerben der Sequenzierer.


Bookmark-Service:
438/556
Gesundheit
Frau Doktor
Börsebius
Britain-Brain-Blog
Das lange Warten
Dr. McCoy
Dr. werden ist nicht schwer...
Gratwanderung
Lesefrüchtchen
Sea Watch 2
Pflegers Schach med.
PJane
Polarpsychiater
praxisnah
Praxistest
Res medica, res publica
Studierender Blick
Unterwegs
Vom Arztdasein in Amerika