483/563

Gesundheit – 02.05.2011

Mukoviszidose: Videospiele unterstützen die Atemtherapie

Um ihre jungen Mukoviszidose-Patienten für die täglichen Atemübungen zur Stärkung der Lungenfunktion zu motivieren, haben sich Pulmologen der Universität von Vermont in Burlington etwas besonderes ausgedacht.

Die acht bis achtzehn Jahre alten Patienten erhielten zwei Computerspiele. Die Besonderheit: Die Steuerung des Spiels erfolgt nicht über die Hände, sondern über Atemexkursionen: Als Joystick diente ein umgebauter Spirometer.

zum Thema
Im ersten Spiel, einem Rennspiel bestimmten die Atemexkursionen die Geschwindigkeit des Autos. Im anderen Spiel, einem Abenteuerspiel, mussten die Kinder nach einem Schatz suchen. Um ihn von Lehm und Staub zu befreien, mussten sie kräftig blasen. Die ersten Erfahrungen zeigen, dass die Kinder ihre Vitalkapazität verbessern konnten.

Die erhofften Auswirkungen auf die Einsekundenkapazität blieben allerdings noch aus, berichtet die Gruppe um Peter Bingham. Jetzt soll das Gerät in einer größeren klinischen Studie getestet werden.


Bookmark-Service:
483/563
Gesundheit
Frau Doktor
Börsebius
Britain-Brain-Blog
Das lange Warten
Dr. McCoy
Dr. werden ist nicht schwer...
Gratwanderung
Lesefrüchtchen
Sea Watch 2
Pflegers Schach med.
PJane
Polarpsychiater
praxisnah
Praxistest
Res medica, res publica
Studierender Blick
Unterwegs
Vom Arztdasein in Amerika