11/127

Lesefrüchtchen – 05.04.2011

Rösler: Herzliches Beileid!

Dr. med. Philipp Rösler soll Gesundheitsminister bleiben, Vizekanzler werden, die FDP anführen und ihr mittels eines neuen Profils wieder Wähler verschaffen. Der Mann kann einem leidtun. Das Gesundheitsministerium ist mit ungemein viel Arbeit und Ärger verbunden, kaum geignet, sich Freunde zu verschaffen und neue Wählerschichten zu gewinnen.

Die bisherigen Amtsinhaber wurden auf Verschleiß gefahren. Die FDP sollte ihrem neuen Vormann, so er das überhaupt wird, ein Ministerium gönnen, das mit etwas weniger Arbeit und ein bisschen mehr Repräsentation ausgestattet ist. Es gäbe da einen müden Amtsinhaber.


Leserkommentare

pajopapa am Freitag, 8. April 2011, 08:35
Besser Perspektive
Da Herr Rösler Arzt ist, weiß er was er auf keinen Fall wieder werden will: Arzt!
webmax am Dienstag, 5. April 2011, 22:39
Das wäre ja schön und gut
aber der Rösler wird schon wissen, warum er bleibt und für die Pharmalobby noch weitere "Reformen" durchziehen ewill,,,


Bookmark-Service:
11/127
Lesefrüchtchen
Frau Doktor
Börsebius
Britain-Brain-Blog
Das lange Warten
Dr. McCoy
Dr. werden ist nicht schwer...
Gesundheit
Gratwanderung
Sea Watch 2
Pflegers Schach med.
PJane
Polarpsychiater
praxisnah
Praxistest
Res medica, res publica
Studierender Blick
Unterwegs
Vom Arztdasein in Amerika