8/24

Polarpsychiater – 19.05.2010

Mit Ostern kam der Frühling!

Hochgebirgssonne auf Schnee und Eis, eine letzte Tour mit Langlauf-Skiern auf überfrorenen, rutschigen Loipen mit den ersten Plus-Graden.

Der lange, kalte, schneereiche Winter mit den letzten Nächten des Nordlichts ist vorbei. Jetzt beginnt die glücklicherweise kurze, schmutzige Phase des kurzen Frühlings, wo zuerst der ganze Dreck des Winters, der unter dem Schnee lag, sichtbar wird.

So schrieb ich in erster Begeisterung am 12. April - denkste! Seit gestern, 15. Mai ist Frühling, es war kalt, regnerisch, Schneefall, der teil sogar liegenblieb.

Aber heute der erste Tag mit 18 Grad, morgen allerdings am 17. Mai, dem norwegischen Nationalfeiertag, soll es wieder regnen. Wenn es auch nicht so regelmäßig stattfindet, dass man im Zug mitgeht, (der Umzug zum Feiertag ist ein Gang mit Musik durch Dorf, in Nationaltracht, Bunad, oder wenigstens einer Flagge anstecken und natürlich der Nationalhymne "Ja, wir lieben dieses Land") so hat man doch im allgemeinen eine positive Idenditifiaktion mit der Nation.

Inzwischen sind stabile Frühlingstemperaturen gekommen, Schmelzwasser verursacht Schäden, es sind auch Gebirgswanderer in einer Schlammlawine umgekommen.

In diesem Land, wie es eine norwegische Kollegin formulierte, welches sich an den schmalen Landstreifen zwischen dem nackten Fels und dem Wasser klammert, ein bekanntes Phänomen. Es wird viel zur Untersuchung der Gesteinsschichten und Vorbeugung getan.

Jetzt kann der hier sehr kurze Frühling rasch in den Sommer übergehen, allgemein wird ein Supersommer im Norden erwartet. Die Wanderungen in den norwegischen Bergen sind ein wunderbares Erleben dieser an und für sich kargen Natur, wenn sie sich schmückt.


Leserkommentare

goomer am Samstag, 5. Juni 2010, 09:44
Fragen
Hej!
Darf ich Ihnen einige Fragen zur Psychiatrie in Norwegen stellen? Bin seit 1 Jahr als første reservelæge in Dänemark tätig, davor 3 Jahre Assi in D. Leider werden mir hier weder dieses Jahr noch die Jahre in Deutschland an die Ausbildung angerechnet. Meine erstae Frage: Wissen Sie, ob man Chancen hat, unter Anrechnung der bisherigen Ausbildungszeit in die Psychiatrieausbildung übernommen zu werden?
lg,
goomer

Bookmark-Service:
8/24
Polarpsychiater
Frau Doktor
Börsebius
Britain-Brain-Blog
Das lange Warten
Dr. McCoy
Dr. werden ist nicht schwer...
Gesundheit
Gratwanderung
Lesefrüchtchen
Sea Watch 2
Pflegers Schach med.
PJane
praxisnah
Praxistest
Res medica, res publica
Studierender Blick
Unterwegs
Vom Arztdasein in Amerika