34/53

praxisnah – 18.05.2009

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Ein Patient kommt zur Kontrolluntersuchung. „Herr Doktor, ich habe im Fernsehen etwas über dieses Präparat gehört, soll ich das nehmen?“ Ich erläutere ausführlich die Struktur der Substanz, den Stand der wissenschaftlichen Studien, bisher bekannte Störwirkungen.

Nach zehn Minuten fällt mir auf, dass die Indikation für das Präparat auf ihn gar nicht zutrifft. „Ach, wenn das so ist, dann ist ja gut, man kann ja mal fragen.“ Glücklicherweise nutzen die meisten meiner Patienten die Werbepausen, um auf die Toilette zu gehen oder sich eine Flasche Bier zu holen. Und verpassen damit die Aufforderung, zum Arzt oder Apotheker zu gehen.


Bookmark-Service:
34/53
praxisnah
Frau Doktor
Börsebius
Britain-Brain-Blog
Das lange Warten
Dr. McCoy
Dr. werden ist nicht schwer...
Gesundheit
Gratwanderung
Lesefrüchtchen
Sea Watch 2
Pflegers Schach med.
PJane
Polarpsychiater
Praxistest
Res medica, res publica
Studierender Blick
Unterwegs
Vom Arztdasein in Amerika