78/82

Gratwanderung – 08.03.2009

Öffentlichkeitswirksames Sterben vor der Kamera

Die 27-jährige Jade Goody hat Krebs und wird bald sterben. Und daran kann die gesamte britische Öffentlichkeit teilhaben. „Ich habe vor den Fernsehkameras gelebt. Und nun werde ich eben vor ihnen sterben“, kündigte die ehemalige Zahnarzthelferin an.

Doch wer ist Jade Goody überhaupt? Sie wurde im Jahr 2002 durch ihren Einzug ins Big-Brother-Haus bekannt, wo sie nicht nur positiv auffiel. So wurde ihr vom Publikum Rassismus und Mobbing gegen die Bollywood-Schauspielerin Shilpa Shetty vorgeworfen. Der damalige Finanzminister Gordon Brown musste sich im Jahr 2007 während eines Indienbesuchs sogar für Goodys Äußerungen entschuldigen.

Im vergangenen Jahr erfuhr sie dann live im Container, dass sie an Gebärmutterhalskrebs erkrankt ist. Die Ärzte erklärten den Krebs für unheilbar und geben der Mutter von zwei Kindern nur noch wenige Wochen. Kurz nach dieser Mitteilung dieses Befundes feierte Goody eine prunkvolle Hochzeit in einem Landhaushotel nördlich von London. Für die exklusiven Film- und Fotorechte soll sie von einer Hochglanzzeitschrift rund eine Million Euro erhalten haben.

Mit dem Geld, das sie mit ihren Medienauftritten verdient, will sie die Zukunft ihrer Söhne absichern. Viele Briten finden diese Zurschaustellung ihres Leidens schamlos, andere zeigen Verständnis. So stellte sich der heutige Premierminister Brown hinter Goody.

Über die Gründe für die Zurückhaltung an Kritik lässt sich nur spekulieren. Vielleicht begrüßt man den Versuch einer Enttabuisierung des Themas Tod und Sterben und die damit verbundene Herausforderung, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen.

Und das wäre bei aller berechtigten Kritik immerhin tatsächlich zu begrüßen. Doch irgendwie bleibt ein letztendlich bitterer Beigeschmack. So scheint der ganze Rummel doch in erster Linie dem Ruhm einer ehemals völlig Unbekannten und den Einschaltquoten beziehungsweise Verkaufszahlen der britischen Medien zu dienen.


Bookmark-Service:
78/82
Gratwanderung
Frau Doktor
Börsebius
Britain-Brain-Blog
Das lange Warten
Dr. McCoy
Dr. werden ist nicht schwer...
Gesundheit
Lesefrüchtchen
Sea Watch 2
Pflegers Schach med.
PJane
Polarpsychiater
praxisnah
Praxistest
Res medica, res publica
Studierender Blick
Unterwegs
Vom Arztdasein in Amerika