PDF

Maßnahmenmeldung bei gesundheitsziele.de

Dtsch Arztebl 2004; 101(18): A-1281 / B-1061 / C-1025
BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Bundes­ärzte­kammer
gesundheitsziele.de stellt eine Konsensplattform zur Entwicklung und Umsetzung von Gesundheitszielen dar, zu der sich im Dezember 2000 mehr als 70 Organisationen des Gesundheitswesens zusammengeschlossen haben. gesundheitsziele.de wird von der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG) koordiniert und vom Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung gefördert.
In den vergangenen Monaten sind eine Vielzahl von Akteuren des Gesundheitswesens schriftlich über das Projekt informiert und außerdem gebeten worden, mit Hilfe eines Erhebungsbogens Auskunft über ihre zielführenden Projekte zu geben. In den vergangenen Wochen sind bei der Geschäftsstelle von gesundheitsziele.de zahlreiche Rückmeldungen eingegangen. Auf dieser Grundlage werden derzeit weitere Schritte zur Umsetzung der Gesundheitsziele vorbereitet. In diesem Zusammenhang besteht für die bereits angeschriebenen, aber auch für weitere Akteure des Gesundheitswesens noch bis zum 28. Mai 2004 die Möglichkeit, zielführende Maßnahmen und Projekte für die Zielthemen
- Diabetes mellitus Typ 2: Erkrankungsrisiko senken, Erkrankte früh erkennen und behandeln,
- Brustkrebs: Mortalität vermindern, Lebensqualität erhöhen,
- Tabakkonsum reduzieren,
- Gesund aufwachsen – Ernährung, Bewegung, Stressbewältigung (Gesundheitsziele für Kinder und Jugendliche),
- Gesundheitliche Kompetenz erhöhen, Patientensouveränität stärken sowie
- Depression
bei gesundheitsziele.de einzubringen.
Die Bestimmung von Zielen für die fünf o. g. Zielthemen ist weitgehend abgeschlossen – das sechste Zielthema „Depression“ wird in diesem Frühjahr in Angriff genommen.
Nun beginnt die Phase der Umsetzung. Mit der Rücksendung des Erhebungsbogens unterstützen Maßnahmenmelder gesundheitsziele.de dabei, einen Überblick über bereits laufende und geplante zielführende Maßnahmen und Projekte zu gewinnen. Derzeit werden auf dieser Grundlage zielthemenspezifische Workshops konzipiert, zu denen sämtliche Maßnahmenmelder eingeladen werden sollen. Die Workshops sollen der Information, dem Erfahrungsaustausch und der Stiftung von Kooperationen dienen.
Angesprochen sind alle betroffenen Akteure, d. h. Ärztinnen und Ärzte sowie Institutionen wie Krankenkassen, Kranken-, Renten- und Unfallversicherungen bzw. ihre Verbände, Gesundheitsämter, KiTas und Schulen bzw. ihre zuständigen Behörden auf Länder- und kommunaler Ebene, Selbsthilfe- und Patientenorganisationen, Bundesressorts, nachgeordnete Bundesbehörden, die Bundesländer sowie die Leistungserbringer sämtlicher Versorgungsstufen (Primär- und Sekundärprävention, Versorgung und Rehabilitation einschließlich der Pflege). Herzlich willkommen sind auch Kooperationsprojekte, die von mehreren Akteuren gemeinsam durchgeführt werden.
Mit dem Erhebungsbogen kann überdies Interesse an der Nutzung des Logos von gesundheitsziele.de zum Ausdruck gebracht werden.
Der Katalog mit den Gesundheitszielen kann ebenso wie der Erhebungsbogen für die Maßnahmenmeldung kostenfrei bei der GVG, Hansaring 43, 50670 Köln bezogen oder per E-Mail team15@gvg-koeln.de angefordert werden. Beides kann außerdem aus dem Internet (www.gesundheitsziele.de) heruntergeladen werden. Für Fragen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle von gesundheitsziele.de (Telefon: 02 21/91 28 67-28) gerne zur Verfügung. !

Formulare siehe PDF-Datei >>
LNSLNS